Sommer - Ausflugsziele

   Kristallbad Wald/Königsleiten
Spa(ß) & Wellness das sind die Hauptattribute des neues KRISTALLbads Wals/Königsleiten! S(anus) P(er) A (quam) - Gesundheit durch Wasser in all seinen Facetten, Spaß mit der Riesenröhrenrutsche und dem separaten Kinderbecken, Entspannung mit diversen Sprudeln und Massagedüsen! Die Freizeitanlage umfasst:
Hallenbad samt Erlebnisrutsche in den Aussenbadebereich
professioneller Fitnessbereich
Therapie-, Wellness- und Beautybereich
Friseursalon
Saunalandschaft (Finnische-, Infrarot- und Biosauna, Dampfbad)
Kristallbadstüberl
 Kristallbad
   Krimmler Wasserfälle
Die Krimmler Wasserfälle - wurden 1967 österreichweit als einzige mit dem Naturschutzdiplom des Europarates ausgezeichnet.
Sie waren schon früh das Ziel von Forschern und Touristen. Die Höhe beträgt 380 Meter und erstreckt sich über drei Stufen. Entlang der Fälle führt ein gut ausgebauter Aussichtsweg, welcher im Anschluss in eines der schönsten Nationalparktäler, dem Krimmler Achental führt. 
 
www.wasserfaelle-krimml.at
   Planetarium und Sternwarte Königsleiten
Die Sternwarte in Königsleiten öffnete Ende 1996 ihre Türen für Besucher. Lehnen Sie sich zurück und entdecken Sie die ersten Sterne, die im dämmrigen Licht auftauchen. In der Klangwolke der Musik verlieren sich Ihre Gedanken, entfesselt von den täglichen Sorgen. Die letzten Lichtstrahlen erlöschen und aus der Dunkelheit leuchten die Sterne in natürlicher Pracht.
 www.sternwarte-koenigsleiten.com
   Mineralienmuseum Wald
Im Mineralienmuseum des privaten Strahlers Kurt Nowak finden Sie die wohl einzigartigste Zusammenstellung der Minerlienfunde aus dem Nationalpark Hohe Tauern sowie der angrenzenden Täler und Regionen, welche in einem Museum präsentiert sind. Auch für einen Leihen ist der Besuch dieses Museums ein einzigartiges Erlebnis der Mineralienwelt.
M
ineralienmuseum
   WasserWunderWelt
Die faszinierende Attraktion für alt und jung. Erleben Sie, was unser Wasser kann. Informativ, interessant und unterhaltsam. Sie werden staunen! Wasser ist unser Lebenselixier, das über sensationelle Fähigkeiten verfügt. Wasser kann Wunder wirken und Wasser kann diese Wunder sichtbar machen. In der WasserWunderWelt in Krimml erleben Sie Erstaunliches, Einzigartiges und noch nie Gesehenes. Lassen Sie sich überraschen von der wunderbaren Welt, die uns das Wasser erschließt, und entdecken Sie, was in jedem Tropfen Wasser steckt. 
 www.wawuwe.at
   Schaubergwerk Hochfeld
Ausgangspunkt ist der Parkplatz beim Gasthof Schütthof im Ortsteil Sulzau in der Urlaubsarena Wildkogel. Von hier führt der Knappenweg vorbei am eindrucksvollen Naturdenkmal "Untersulzbachwasserfall" zum historischen Kupferbergwerk "Hochfeld", eine der umfangreichsten und originellsten Schaubergwerksanlagen Österreichs.
Sie gehen ca. eine Stunde und erleben unterwegs die vielfältigen Vegetationen am Schluchtwasserfall, die Baumarten im Bergwald und einen interessanten Blick in das geologische "Tauernfenster", den Gesteinsaufbau der Hohen Tauern.
 www.schaubergwerk-hochfeld.at/

   Heimat- und Minerralienmuseum Bramberg
Besichtigen Sie das große Bauernhaus aus dem 14. Jhd. mit kleinem Freilichtbezirk und der größten Mineralienausstellung Salzburgs (über 520 Exponate) mit faszinierenden Smaragdstufen und anderen Mineralien aus der Bergwelt der Hohen Tauern in der Urlaubsarena Wildkogel! Handwerk, Bienenzucht, Brauchtum, religiöse Kunst und der Freilichtbezirk machen das Museum zu einem kleinen Einod der Region.
 Heimat- und Mineralienmuseum
   Yves Rocher Kräutergarten
Der französische Kosmetikhersteller Yves Rocher baut hier jährlich ca. 10 verschiedene Heil- und Nutzpflanzen für die Kosmetikherstellung in Hollersbach an. In einem botanischen Garten können an die 700 Arten von Gewürz-, Heil- und Gartenpflanzen bewundert werden.
 Kräutergarten
   Nationalparkwelten Hohe Tauern
Erleben Sie die einzigartige alpine Erlebniswelt rund um den höchsten Gipfel Österreichs (Großglockner, 3.798 m) und weitere 266 Dreitausender, über 342 Gletscher und einen der mächtigsten Wasserfälle der Welt unter einem Dach. Man kann acht „Naturräume" nacheinander durchwandern und dabei die außergewöhnliche Vielfalt des größten Schutzgebietes der Alpen (über 1.800 km2) kennen und verstehen lernen.
 Nationalparkzentrum
   Felberturm Museum
Das Heimatmuseum mit dem Felbertrum und der Felberkirche aus dem 12. Jhdt. in Mittersill bilden gemeinsam mit dem Häuslbauernhaus in Kaprun und der ältesten Schule des Oberpinzgaues einen echten Museumsbezirk. Über 5.000 Exponate ermöglichen jedem Besucher interessante Einblicke in Kultur und Brauchtum der Region.
 Felberturm Museum
   Hochgebirgsstauseen Kaprun
Bei uns erleben Sie, wie die Kraft des Wassers in sauberen Strom umgewandelt wird!
Mit dem Bus und Europas größtem offenen Schrägaufzug bringen wir Sie sicher und umweltfreundlich ins Hochgebirge zum Mooserboden-Stausee (2.040 m) in Kaprun. Bei einer der regelmäßig stattfindenden Führungen entdecken Sie das „Innenleben" einer Staumauer.
In unserem Museum „Erlebniswelt Strom und Eis" zwischen der Mooser- und der Drossen-Staumauer erfahren Sie, welche Ansprüche eine Sperre erfüllen muss und wie sie überwacht wird.
 Tauerntouristik
   Wildpark Ferleiten
Ein Eldorado für Kinder ist der neue Wild- und Freizeitpark in Fusch, gelegen in einem wildromantischen Hochtal mit Blick auf den schönsten Talabschluss Österreichs. Umgeben von Natur und gepflegter Landschaft können Sie unzählige, seltene Tiere unserer Region beobachten. Bei einer guten Jause, während die Kinder spielen, atmen Sie frische Bergluft ein. Gesundheit und Erleben in einem.
 Wildpark-Ferleiten
   Großglockner Hochalpenstraße
Für mehr als 50 Millionen Besucher wurde die Großglockner Hochalpenstraße seit 1935 zum unvergleichlichen Erlebnis. Die berühmteste Alpenstraße endet vor dem Glanzstück des Nationalparks Hohe Tauern: dem höchsten Berg und dem größten Gletscher Österreichs, dem Großglockner (3.798m) und der Pasterze.
Auf dem Weg dorthin erleben Sie eine 4000 km lange Reise zur Arktis. Sie durchqueren auf dem Anstieg von 1500 m bis zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe alle Vegetationszonen von den Getreidefeldern bis zum ewigen Eis.
Entlang der Glocknerstraße bilden zahlreiche Schaupulte, sechs Lehrwege und zwei Informationszentren eine hochmoderne konzipierte Sehschule der Natur.
 G
rossglockner Hochalpenstraße